DCNA Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in gesucht

für Waldbrandforschungsprojekt

(Teilzeit oder Vollzeit, ab Oktober 2022)

 

Waldbrände stehen immer häufiger in den Schlagzeilen der Weltöffentlichkeit. Sie verursachen Kosten und Schäden in Milliardenhöhe, zerstören Wälder, Infrastruktur, führen zu einem erhöhten CO2-Ausstoß und vernichten die Lebensgrundlage der Bevölkerung. Zudem werden vermehrt Extremereignisse beobachtet, die Menschenleben fordern – wie zuletzt bei den Bränden in Australien und dem Mittelmeerraum. Auch in Österreich werden regelmäßig Waldbrände verzeichnet. Jährlich treten etwa 200 Feuer in Waldgebieten auf. Während die meisten Waldbrände klein bleiben, werden auch Großbrände verzeichnet, die erhebliche Schäden und Kosten verursachen können. Im Zuge des Klimawandels ist davon auszugehen, dass auch in Österreich die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten massiver Waldbrände ansteigen wird.

Im Rahmen des H2020 Projektes TREEADS werden mit innovativen Technologien unterschiedliche Lösungsansätze entwickelt, um ein integratives Waldbrandmanagement zu unterstützen. Dabei werden auch Fallstudien durchgeführt, welche die Nutzungsmöglichkeiten prüfen sollen. Dabei soll  i) die Erfassung empirischer Daten ii) die Vorhersage der Waldbrandgefahr und iii) die Anwendung eines Waldbrandsimulators für Österreich ermöglicht werden.

Zu Ihren Aufgaben zählen:

  • Durchführung der Forschungsarbeiten in TREEADS und Betreuung der Fallstudie in Österreich
  • wissenschaftliche Recherche und Aufbereitung der Thematik Prävention und Bekämpfung von Waldbränden
  • Analyse und Aufbereitung von empirischen Daten zur Modellentwicklung
  • Einsatz von Modellen zur Entwicklung von Vorhersagen zur Waldbrandgefahr und Waldbrandentwicklung
  • Erfassung von Systemzusammenhängen und Ableitung von Empfehlungen
  • Verfassen von Berichten in Zusammenhang mit der Fallstudie

Ihr Profil/Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Umwelt-, Ingenieur- oder Naturwissenschaften
  • Interesse an der Waldbrandthematik und naturwissenschaftliches Basiswissen
  • Sicherer Umgang bei der Verarbeitung größerer Datenmengen, Kenntnis und Anwendung von statistischen Werkzeugen und Analysetools
  • Möglichkeit zur Dissertation an der Universität an der Bodenkultur (Institut für Waldbau)
  • Gute Ausdrucksmöglichkeiten in Sprache und Schrift (Deutsch, Englisch)
  • Teamfähigkeit & Selbstorganisation, Problemlösungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit
  • Erfahrung in der Arbeit in und/oder mit Einsatzorganisationen

 

Dienstort: Wien

Beschäftigungsausmaß: 50 % bis 100 %

Arbeitsbeginn: ab 1. Oktober 2022

Besonderheiten:

  • Vielfältige, abwechslungsreiche Tätigkeit (Gelände, Labor, PC)
  • Einbettung und Mitarbeit in laufende Forschungsaktivitäten des DCNA und der BOKU
  • Wertvolle Erfahrungen in einem international hochpräsenten Themenfeld

 

Für diese Position gilt als Mindestgrundgehalt der Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten, Verwendungsgruppe B; Gehaltsstufe je nach anrechenbaren Vordienstzeiten und Qualifikation (Gehalt mind. 3.058,60 € brutto bei 38 Stunden/Woche).

 

Wir freuen uns auf ihre Bewerbungsunterlagen!

 

Bewerbungsfrist: 5. September 2022

 

Bewerbungsunterlagen

Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um sich für die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.