Disaster Research Days 2022 - DCNA Universität Innsbruck

Disaster Research Days 2022

#DRD22

Wissenschaft und Forschung spielen eine wesentliche Rolle bei der Verhinderung von Katastrophen und dem Aufbau von resilienten Systemen. Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis, sowie der gemeinsame Diskurs mit ExpertenvertreterInnen aus Behörden, Einsatzorganisationen und der Wirtschaft sind dabei entscheidend, um auf Herausforderungen in der Vorsorge und Bewältigung von Katastrophen bestmöglich vorbereitet zu sein.

Die Disaster Research Days 2022 unterstützen diesen Dialog und die Vernetzung zwischen den einzelnen Wissenschaftsdisziplinen und Fachbereichen im Katastrophenmanagement.

Die #DRD22 finden vom 13.-14.Oktober an der Universität Innsbruck statt.

Call for Abstracts

Sie möchten einen Beitrag für die Disaster Research Days in Innsbruck einreichen? Positiv begutachtete Einreichungen werden in einem Tagungsband veröffentlicht. Die interessantesten Beiträge unterlaufen einem Peer-Review und werden als mündliche Präsentation in das Konferenzprogramm aufgenommen. Alle weiteren sind eingeladen, ihren Beitrag im Rahmen der Poster-Session zu präsentieren. Ausgewählte Artikel sollen in einem Special Issue des International Journal for Disaster Risk Reduction publiziert werden.

Ein Abstract (zwei Seiten mit Tabellen und Abbildungen) kann sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache verfasst sein und sollte folgenden Themenschwerpunkten zuzuordnen sein:

  • Katastrophenrisiko:
    • Risiko- und Krisenkommunikation
    • Risk Governance und gesellschaftlicher Umgang mit Katastrophen
    • Digitalisierung und Technikfolgenabschätzung
  • Kritische Infrastruktur:
    • Vulnerabilität gegenüber Naturgefahren
    • Bauwerkssicherheit
    • Versorgungssicherheit,
  • Massenbewegungen, Lawine und Erdbeben:
    • Geodatenmanagement und Monitoring
    • Modellierung und Simulation
    • Interaktion von gravitativen Massenbewegungen mit Infrastruktur
  • Extremwetterereignisse:
    • Starkregen, Hagel, Stürme
    • Waldbrand
    • Temperaturextreme Hitze und Spätfrost
  • Hochwasser:
    • Hochwasserrisikomodellierung
    • Simulation (Vorhersage und Früherkennung)
  • Public Health:
    • Aktuelle Studien zu COVID-19
    • Pandemiemanagement
    • Notfall- und Katastrophenmedizin
    • Krisenpsychologie und Community Resilience

Zeitplan (Detailinfos folgen):

  • bis 31. Mai 2022: Einreichungszeitraum der Abstracts
  • bis Ende Juni 2022: Reviewer-Zeitraum
  • Juli/August 2022: Paper-Selektion für Special Issue (International Journal for Disaster Risk Reduction), sowie Konferenzprogramm und Poster-Session

 

Zur Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Werkzeug ConfTool unter folgendem Link:

ANMELDUNG DRD22

Folgende Teilnahmegebühren fallen an:

TeilnehmerIn: 250 €

DCNA-Mitgliederorganisationen: 125 €

StudentIn & Mitglied einer Behörde oder Einsatzorganisation: 25 € 

Für weitere Fragen zur Veranstaltung können Sie sich gerne per Email an uns wenden.

Einreichung

Um einen Beitrag für die Disaster Research Days einzureichen, ist die DOCX-Vorlage für schriftliche Beiträge zu verwenden. Die Einreichung ist nach der Anmeldung bzw. Registrierung in unserem ConfTool möglich.

Tagungsort

Universität Innsbruck
Universitätshauptgebäude, 1. Obergeschoß

Tagungsort

Universität Innsbruck

Innrain 52, A-6020 Innsbruck

Universitätshauptgebäude, 1. Obergeschoß

Abendempfang

In Planung

Der Abendempfang befindet sich noch in Planung.

Anreise

Die Disaster Research Days 2022 finden an der Universität Innsbruck, Campus Innrain 52 im Universitätshauptgebäude statt.

Übersichtskarte von Google Maps

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof:

Die Linien 5, F, R halten direkt bei der Universität am Innrain. Die Haltestelle heißt "Klinik / Universität". Die Straßenbahn 5 fährt untertags alle 10 Minuten, der Bus R fährt alle 7,5 Minuten (bis ca. 20 Uhr beide in diesem Rhythmus).

Andere Linien bleiben in der Nähe stehen: Bürgerstraße die Linien 1 und 3, ebenso am Marktplatz: 1, 3, M.
Den Liniennetzplan der Innsbrucker Verkehrsbetriebe finden sie hier.

 

Zu Fuß vom Hauptbahnhof zur Universität (Innrain 52):

Dauer 17 Minuten: Wegbeschreibung via Google Maps

 

Anfahrt mit dem Auto / Parken

Autobahnabfahrt „Innsbruck West“ zum Innrain 52 navigieren.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es im gesamten Stadtgebiet eine Parkraumbewirtschaftung gibt und daher keine kostenlosen Parkplätze und auch keine Dauerparkplätze zur Verfügung stehen.

  • Rund um die Universität ist von 09.00 – 21.00 (Mo-Fr) und samstags von 09.00 – 13.00 (Innenstadtzone) gebührenpflichtige Kurzparkzone. Am Samstag ist von der Universität stadtauswärts gebührenfreies Parken möglich. Je nach Zone ist die maximale Parkdauer 90 bis 180 Minuten.
  • Park & Ride ist bei der Olympiaworld möglich. € 18 pro Tag inklusive 5 Tickets der Innsbrucker Verkehrsbetriebe. Näheres siehe hier.
  • Detaillierte Info zum Parken in Innsbruck finden Sie auf der Seite der Stadt Innsbruck.
  • In der Nähe befinden sich mehrere Tiefgargen (Hentschelhof  Garage, Innrain 25 / Markthallengarage, Herzog-Siegmund-Ufer 5 / Altstadtgarage, Innrain 4 / Parken Innsbruck, Innerkoflerstraße 15)

Unterkünfte

Unterkünfte können hier oder über booking.com und der folgenden Suche gebucht werden.

Booking.com

Alle Informationen rund um den Tagungsort gibt es auf der Homepage des Innsbruck Tourismus. Das folgende Video gibt einen kleinen Einblick in und um Innsbruck.