DRYADS

Projektleitung

RISE Fire Research AS (Norwegen)

Laufzeit

01.12.2021 – 31.05.2025

Fördergeber

Europäische Kommission

Ansprechperson

Laura Essl

Mehr als ein Drittel der Fläche der EU ist von Wald bedeckt, der neben seiner wirtschaftlichen und sozialen Funktion als Erholungs- und Schutzraum als CO2-Senke einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leistet. Neben zunehmender Abholzung tragen auch Waldbrände zu einer Reduktion des Waldbestandes bei. Aufgrund der häufigeren Extremwetterereignisse treten diese nicht nur im Mittelmeerraum, sondern auch immer öfter in Mittel- und Nordeuropa auf.

Das EU-Projekt DRYADS widmet sich der Entwicklung einer ganzheitlichen Waldbrandbekämpfungsplattform, die alle drei Phasen des Waldbrandmanagements – Prävention, Bekämpfung, Renaturierung – umfasst. Für jeden der drei Bereiche wird eine Vielzahl an technologischen Lösungen erarbeitet, die von der Entwicklung und Nutzung verschiedenster UAVs, dem Einsatz von VR für Trainingsmaßnahmen bis zu Social Media Analyse und der Entwicklung von feuerfestem Material für den Hausbau reichen.

Das Herzstück des Projekts bilden die acht Pilotregionen, in denen die verschiedenen Lösungen getestet werden. Auch in Österreich wird es eine Case Study mit dem Szenario eines peri-urbanen Waldbrands geben.

Das DCNA wirkt sowohl in der österreichischen Pilotstudie sowie in der Dissemination und Bewusstseinsbildung der Projektergebnisse mit.

Projektpartner:

RISE Fire Research AS, NO | Jotne EPM Technology AS, NO | Bundesanstalt Fuer Materialforschung Und -Pruefung (BAM), DE | Capgemini Engineering, FR | Drone Hopper, ES | Universidad de Salamanca (USAL), ES | Squaredev BV, BE | Fundacion Cartif, ES | Universitat de Girona, ES | National Centre for Scientific Research "Demokritos", GR | Software Imagination & Vision SRL (SIMAVI), RO | The Otto-von-Guericke-University Magdeburg (OvGU), DE | Adrestia R&D Private Company, GR | Center for Research and Technology Hellas (CERTH), EL | Eight Bells LTD, CY | ACCELIGENCE LTD, CY | INNOV Limited, CY Frontier Innovations, GR | VIPO Solutions, NO | Global BioDesign, BE | Engineers For Business S.A., GR | Lithuanian Research Centre for Agriculture and Forestry (LAMMC), LT | Schmitz OneSeven GmbH, DE | Copenhagen Business School, DK | Woodify AS, NO | K3Y LIMITED, BG | Maggioli S.P.A, IT | National Observatory of Athens, GR | Ministry of Environment, Waters and Forests, RO | Romanian Forestry Association (ASFOR), RO | Fundatia Pentru SMURD, RO | Johanniter Ausbildung und Forschung gemeinnützige GmbH (JOAFG), AT | Disaster Competence Network Austria (DCNA), AT | Ing. Feischl Richard, AT | Freiwillige Feuerwehr Gumpoldskirchen (FGK), AT | Professional fire brigade and civil, protection department Graz, AT | Sviluppo Tecnologie e Ricerca per l’Edilizia Sismicamente sicura ed ecoSostenibile Scarl (STRESS), IT| Agenzia Campana Mobilità Infrastrutture e Reti (ACaMIR), IT | Comune di Sorrento, IT | Pompiers de l’ Urgence Internationale, FR | Federación de las Asociaciones Forestales de Castilla y León, ES | Diputación Provincial de Ávila, ES | Technical University of Crete, GR | Mediterranean Agronomic Institute of Chania, GR | Decentralized Administration Authority of Crete, GR | National Taiwan University of Science and Technology, TW

 

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektwebsite.