UAV Rescue

Projektleitung

AIT

Laufzeit

01.01.2020 - 31.12.2022

Fördergeber

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Ansprechperson

René Kastner

In zahlreichen Katastrophenfällen wie etwa bei Gasexplosionen, Terroranschlägen oder Naturereignissen kommt es zum (teilweisen) Kollaps von Gebäuden, wodurch die Suche nach Vermissten ein gefährliches und schwieriges Unterfangen wird.

Das Ziel dieses Projekts ist es, ein experimentelles UAV (Unmanned Aerial Vehicle)-Erkundungssystem zu entwickeln, welches den Einsatzkräften in Echtzeit eine vollständige 3D Lagekarte zur Verfügung stellt, ohne dass die Trümmerbereiche betreten werden müssen.

Das Projekt startete im Jänner 2020 und soll in zwei Jahren abgeschlossen werden. Das DCNA entwickelt zusammen mit verschiedenen Berufsfeuerwehren, BMI und BMLV Testszenarien gefolgt von der Planung und Vorbereitung von Einsatzübungen in echter Einsatzumgebung. In der Evaluierungsphase des Projektes führen das DCNA und die Johanniter ein Usability Feedback bzw. eine Überprüfung der Praxistauglichkeit durch, um eine reibungslose Einbindung des UAV-Erkundungssystems in die Prozesskette zu gewährleisten.