Vlatko Jovanovski

Laura Saugmann

Vlatko Jovanovski ist Absolvent der Rechtswissenschaften an der Universität St.Cyril and Methodius in Skopje, Nordmazedonien, und war in den letzten 17 Jahren aktiv im Notfallmanagement tätig. Beginnend als Militäroffizier im Jahr 2004 wechselte er 2006 in den nationalen Zivilschutzdienst, wo er verschiedene Aufgaben auf lokaler sowie nationaler Ebene abdeckte. 2012 schloss er seinen Master in Katastrophenmanagement an der Universität Kopenhagen ab. Er hat auch ein Diplom in Business Continuity Planning von der Buckinghamshire New University in Großbritannien und ist Autor/Co-Autor mehrerer wissenschaftlicher Artikel zum Thema Katastrophenmanagement.

Nach 10 Jahren im Regierungsdienst arbeitete er 2016 als Notfallkoordinator für das lokale UNICEF-Büro in Skopje, Nordmazedonien, wo er für die laufenden Aktivitäten in der Flüchtlingskrise verantwortlich war. Während dieser Zeit unterstützte er auch das UNICEF-Regionalbüro für Europa und Zentralasien bei der Umstellung auf das neu etablierte System für die Notfallvorsorge und -bewältigung im Büro. Seit 2018 leitet er das Sekretariat der Katastrophenvorsorge- und Präventionsinitiative für Südosteuropa.

Innerhalb von DCNA ist Vlatko Jovanovski Projektmanager des INEGMA E2-Projekts, das sich mit der Bewertung von Zivilschutzübungen befasst.